Checkliste einer Umzugsfirma in Berlin – Bitte beachten

[:en]

Er steht vor der Tür: Der Umzug und damit einer der wichtigsten Schritte in Ihr neues Leben. Damit die Freude mittelfristig ungetrübt bleibt, haben wir von der Umzugsfirma Junker Berlin Ihnen eine kurze Checkliste zusammengefasst – schließlich soll der Genuss der neuen Wohnung voll ausgekostet werden können.

Hätten Sie daran gedacht? 

Eine durchdachte Planung ist die halbe Miete. Eine durchdachte Planung erfordert allerdings Zeit, die sinnvoll genutzt werden will, denn: So leicht es anfangs oft erscheint, der Teufel steckt wie so oft im Detail. Für Ihren Umzug in oder nach Berlin stehen im Allgemeinen grundsätzlich folgende Behördengänge an:

Kündigen Sie Ihren bestehenden Mietvertrag

Wir alle kennen es von Handyverträgen, Mitgliedschaften in Sportvereinen oder Zeitschriftenabonnements: Die Kündigungsfrist. Nehmen Sie das Thema ernst, Ihr bestehender Mietvertrag sollte rechtzeitig aufgelöst werden. Informieren Sie Ihren Vermieter schriftlich und bitten Sie um eine entsprechende Kenntnisnahme. Möglicherweise birgt Ihr alter Mietvertrag Tücken, die Ihnen auf den ersten Blick verwirrend erscheinen. Schönheitsreparaturen beispielsweise sind ein häufiger Streitpunkt. Konsultieren Sie im Zweifelsfall gerne Ihre Umzugsfirma in Berlin, wir stellen gerne den Kontakt zu kompetenten Unterstützern und Beratern in Mietrechtsfragen her.

Die Übergabe Ihrer alten Wohnung – so geht’s 

Vereinbaren Sie einen verbindlichen Termin für die Übergabe mit Ihrem Vermieter. Vergewissern Sie sich, dass seitens des Vermieters ein kompetenter Mitarbeiter vor Ort erscheint, der die Abnahme ordnungsgemäß durchführt. In den vergangenen Jahres haben wir von der Umzugsfirma Junker Berlin oft die Erfahrung gemacht, dass die Abnahme durch unerfahrene Mitarbeiter im Nachgang Probleme nach sich ziehen kann. Her hilft in jedem Fall ein sogenanntes Übergabeprotokoll. Doch Vorsicht: Auch dieses muss korrekt ausgefüllt werden, bitte prüfen Sie die Inhalte sorgfältig, bevor Sie Ihre Unterschrift darunter setzen. Das Übergabeprotokoll beinhaltet wichtige Informationen, wie z.B. den Zustand der Wohnung und die übergebenen Gegenstände, die Zählerstände für Strom, ggf. für Gas und Wasser. Bitte kontaktieren Sie im Zweifelsfall Ihre Umzugsfirma in Berlin, wir stellen Ihnen für die Abnahme gerne einen erfahrenen Mitarbeiter zur Verfügung.

Sicher ist sicher – die Umzugsversicherung

Sofern Sie bereits eine professionelle Berliner Umzugshilfe beauftragt haben, sind Sie in der Regel über diesen Punkt bereits aufgeklärt. Eine seriöse Umzugsfirma wird insbesondere über eine sogenannte Umzugsversicherung verfügen. Hierdurch wird Ihr Eigentum im Schadensfall zusätzlich abgesichert. Der Schutz kann beispielsweise eine Höhe von 600,00€ pro m³ abdecken – bitte sprechen Sie Einzelheiten in jedem Fall mit Ihrer Umzugsfirma ab. Möglicherweise ist Ihr Hab und Gut besonders wertvoll, dies ist in der Regel bei Antiquitäten oder Designermöbeln der Fall. Rufen Sie uns an, wir beraten Sie hierzu sehr gerne.

Unser aller Liebling – Das Bürgeramt

Keine Panik: Sofern Sie innerhalb Deutschlands umziehen, ist hier keine Abmeldung erforderlich denn diese wird von dem Bürgeramt Ihres neuen Wohnortes in der Regel automatisch vorgenommen. Abhänging von dem Bundesland in welches Sie umziehen werden bis zu 14 Tage benötigt, um Personalausweis oder Pass zu ändern. Die Änderung wird im Allgemeinen von dem dafür zuständigen Beamten geändert, allerdings kann das Formular mittlerweile auch online heruntergeladen werden.

Ohne ihn geht nichts – Der Stromanbieter

Eine oft gestellte Frage, die wir als Umzugsfirma in Berlin häufig gestellt bekommen ist, ob der Umziehende verpflichtet ist, den bestehenden Vertrag mit dem Stromanbieter weiterzuführen. Grundsätzlich ist hierzu zu sagen, dass Sie die Antwort darauf im Vertrag selbst bzw. den zugehörigen AGB finden. Im Allgemeinen haben Sie jedoch zwei Wochen vor Umzugs und Ummeldung Zeit, einen bestehenden Vertrag zu kündigen, sofern Sie Strom von einem Grundversorger beziehen.

Die Umzugsfirma Junker Berlin rät Ihnen, Ihren derzeitigen Stromversorger ca. 6 Wochen vor Ihrem Umzug zu informieren, sofern Sie das Vertragsverhältnis weiterführen möchten. Wichtig hierbei ist es ebenfalls zu klären, ob sich Ihre neue Wohnung grundsätzlich im Versorgungsgebiet des Anbieters befindet. Im Großraum Berlin sollte dies allerdings grundsätzlich für jeden Anbieter zutreffen. Prüfen Sie bitte dennoch sorgfältig, das Selbe gilt insbesondere auch für Ihren Kabel- oder Internetanschluss. Haben Sie geprüft, ob Sie in Ihrem neuen Zuhause ausreichenden Empfang für Ihr Handy haben? Auch dies ist ein regelmäßig auftretender Schock, gerade in Berliner Altbauten.

Bedenken Sie bitte, dass der Wechsel des Stromanbieters meist nur dann möglich ist, wenn sie keine weiteren Verpflichtungen aus anderen Verträgen haben. Der Zeitraum der neuen Belieferung beträgt ca. drei bis sechs Wochen. A propos Zählerstand: Für Ihre Abschlussrechnung ist es elementar, dass Sie sich bitte in jedem Fall den Zählerstand des Tages der Wohnungsübergabe notieren.

Das Finanzamt – Es führt kein Weg daran vorbei

Der heimliche Wunsch, durch einen Umzug unserem lieben Finanzamt auch nur ansatzweise zu entkommen, zerplatzt so schnell wie er gefasst wird. Die Beamten müssen Sie nicht im Rahmen Ihres Umzuges informieren, dies kann durch Ihre nächste Einkommenssteuererklärung ausreichend erfasst werden. Sollten Sie allerdings in eine andere Stadt umziehen, ist es ratsam, Ihr Finanzamt hierüber schriftlich zu informieren.
#JUNKERTIPP Als Umzugsfirma für Nah- und Fernumzüge bietet die Umzugsfirma Junker Berlin auch europaweite Transporte an – beispielsweise in die Schweiz :o)

Die Fahrzeugummeldung

Die zuständige Behörde informiert Sie grundlegen, welche Dokumente für eine Ummeldung erforderlich sind. Wenden Sie sich an Ihre zuständige bezirkliche KfZ-Zulassungsstelle und beantragen Sie die Ummeldung. Die hierfür notwendigen Dokumente sind u.a. Personalausweis, Versicherungsnachweis Fahrzeugbrief, Fahrzeugschein oder die Zulassungsbescheinigung. Wenn sie alle nötigen  Dokumente vollständig haben, können Sie nun Ihr Fahrzeug innerhalb kürzester Zeit ummelden. Die Ummeldung nimmt nur wenige Minuten in Anspruch und kostet zwischen 19,50€ und 31,50€.

#JUNKERTIPP Wenn Sie Ihrer Pflicht binnen sechs Monaten nicht nachkommen, sind Sie möglicherweise gezwungen Bußgeld zu zahlen.

Die Ummeldung bei Ihrer Bank

Wenn Sie nach dem Umzug ihrer Bank treu bleiben möchten, müssen Sie Ihre Bank darüber informieren. Gleichzeitig ist es praktisch, Ihre ehemalige Filiale darüber zu informieren. Eventuell können Sie die Ummeldung auch online auf der Website der jeweiligen Bank durchführen. Falls Sie jedoch Ihre Bank wechseln möchten, müssen Konto und Kreditkarte rechtzeitig gekündigt werden und der Arbeitgeber sollte dessen bewusst sein, damit Gehaltszahlungen weiterhin auf das korrekte Bankkonto eingehen.

#JUNKERTIPP Daueraufträge zu Ihrem alten Mietvertrag sollten spätestens zum Übergabetermin gekündigt sein.

Die Post

Um Postsendungen, die für die alte Adresse bestimmt sind, zu Ihrer neuen Anschrift zu bekommen, kann ein Nachsendeantrag bei Ihrer Post beantragt werden.  Diesen Antrag können Sie entweder direkt in jeder beliebigen Filiale der Deutschen Post erteilen oder aber auch bequem online vornehmen. Beachten Sie bitte, dass Express-Sendungen sowie Pressepost im Allgemeinen nicht nachgesendet werden.

#JUNKERTIPP Die Erteilung des Nachsendeauftrag muss spätestens 5 Werktage vor Ihrem Umzug erfolgen.


Der Müll – sauber bleiben

Einen Monat vor dem Umzug sollten Sie sich bei der Abfallentsorgung anmelden, um Abfallbehälter für Restabfall und Bioabfälle zu erhalten. Sollten Sie schon über Behälter verfügen, ist es nicht gestattet diese mit zunehmen, da diese elektronisch codiert und Ihrem alten Wohngebäude zugeordnet sind. Wenn diese Abfallbehälter Ihnen gehören, müssen Sie diese abmelden und nochmals anmelden.

Haben Ihnen die Tipps weitergeholfen? Dann freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme. Gern können Sie uns auch auf unserer Facebook-Seite einen Like hinterlassen, oder uns über Google+ kontaktieren.

PS: Haben Sie sperrige Gegenständige, die Sie gerne behalten möchten, Sie brauchen aber Platz in Ihrer Wohnung? Dann sprechen Sie uns gerne auf unseren Einlagerservice an. Wir freuen uns auf Sie!

[:de]

Er steht vor der Tür: Der Umzug und damit einer der wichtigsten Schritte in Ihr neues Leben. Damit die Freude mittelfristig ungetrübt bleibt, haben wir von der Umzugsfirma Junker Berlin Ihnen eine kurze Checkliste zusammengefasst – schließlich soll der Genuss der neuen Wohnung voll ausgekostet werden können.

Hätten Sie daran gedacht? 

Eine durchdachte Planung ist die halbe Miete. Eine durchdachte Planung erfordert allerdings Zeit, die sinnvoll genutzt werden will, denn: So leicht es anfangs oft erscheint, der Teufel steckt wie so oft im Detail. Für Ihren Umzug in oder nach Berlin stehen im Allgemeinen grundsätzlich folgende Behördengänge an:

Kündigen Sie Ihren bestehenden Mietvertrag

Wir alle kennen es von Handyverträgen, Mitgliedschaften in Sportvereinen oder Zeitschriftenabonnements: Die Kündigungsfrist. Nehmen Sie das Thema ernst, Ihr bestehender Mietvertrag sollte rechtzeitig aufgelöst werden. Informieren Sie Ihren Vermieter schriftlich und bitten Sie um eine entsprechende Kenntnisnahme. Möglicherweise birgt Ihr alter Mietvertrag Tücken, die Ihnen auf den ersten Blick verwirrend erscheinen. Schönheitsreparaturen beispielsweise sind ein häufiger Streitpunkt. Konsultieren Sie im Zweifelsfall gerne Ihre Umzugsfirma in Berlin, wir stellen gerne den Kontakt zu kompetenten Unterstützern und Beratern in Mietrechtsfragen her.

Die Übergabe Ihrer alten Wohnung – so geht’s 

Vereinbaren Sie einen verbindlichen Termin für die Übergabe mit Ihrem Vermieter. Vergewissern Sie sich, dass seitens des Vermieters ein kompetenter Mitarbeiter vor Ort erscheint, der die Abnahme ordnungsgemäß durchführt. In den vergangenen Jahres haben wir von der Umzugsfirma Junker Berlin oft die Erfahrung gemacht, dass die Abnahme durch unerfahrene Mitarbeiter im Nachgang Probleme nach sich ziehen kann. Her hilft in jedem Fall ein sogenanntes Übergabeprotokoll. Doch Vorsicht: Auch dieses muss korrekt ausgefüllt werden, bitte prüfen Sie die Inhalte sorgfältig, bevor Sie Ihre Unterschrift darunter setzen. Das Übergabeprotokoll beinhaltet wichtige Informationen, wie z.B. den Zustand der Wohnung und die übergebenen Gegenstände, die Zählerstände für Strom, ggf. für Gas und Wasser. Bitte kontaktieren Sie im Zweifelsfall Ihre Umzugsfirma in Berlin, wir stellen Ihnen für die Abnahme gerne einen erfahrenen Mitarbeiter zur Verfügung.

Sicher ist sicher – die Umzugsversicherung

Sofern Sie bereits eine professionelle Berliner Umzugshilfe beauftragt haben, sind Sie in der Regel über diesen Punkt bereits aufgeklärt. Eine seriöse Umzugsfirma wird insbesondere über eine sogenannte Umzugsversicherung verfügen. Hierdurch wird Ihr Eigentum im Schadensfall zusätzlich abgesichert. Der Schutz kann beispielsweise eine Höhe von 600,00€ pro m³ abdecken – bitte sprechen Sie Einzelheiten in jedem Fall mit Ihrer Umzugsfirma ab. Möglicherweise ist Ihr Hab und Gut besonders wertvoll, dies ist in der Regel bei Antiquitäten oder Designermöbeln der Fall. Rufen Sie uns an, wir beraten Sie hierzu sehr gerne.

Unser aller Liebling – Das Bürgeramt

Keine Panik: Sofern Sie innerhalb Deutschlands umziehen, ist hier keine Abmeldung erforderlich denn diese wird von dem Bürgeramt Ihres neuen Wohnortes in der Regel automatisch vorgenommen. Abhänging von dem Bundesland in welches Sie umziehen werden bis zu 14 Tage benötigt, um Personalausweis oder Pass zu ändern. Die Änderung wird im Allgemeinen von dem dafür zuständigen Beamten geändert, allerdings kann das Formular mittlerweile auch online heruntergeladen werden.

Ohne ihn geht nichts – Der Stromanbieter

Eine oft gestellte Frage, die wir als Umzugsfirma in Berlin häufig gestellt bekommen ist, ob der Umziehende verpflichtet ist, den bestehenden Vertrag mit dem Stromanbieter weiterzuführen. Grundsätzlich ist hierzu zu sagen, dass Sie die Antwort darauf im Vertrag selbst bzw. den zugehörigen AGB finden. Im Allgemeinen haben Sie jedoch zwei Wochen vor Umzugs und Ummeldung Zeit, einen bestehenden Vertrag zu kündigen, sofern Sie Strom von einem Grundversorger beziehen.

Die Umzugsfirma Junker Berlin rät Ihnen, Ihren derzeitigen Stromversorger ca. 6 Wochen vor Ihrem Umzug zu informieren, sofern Sie das Vertragsverhältnis weiterführen möchten. Wichtig hierbei ist es ebenfalls zu klären, ob sich Ihre neue Wohnung grundsätzlich im Versorgungsgebiet des Anbieters befindet. Im Großraum Berlin sollte dies allerdings grundsätzlich für jeden Anbieter zutreffen. Prüfen Sie bitte dennoch sorgfältig, das Selbe gilt insbesondere auch für Ihren Kabel- oder Internetanschluss. Haben Sie geprüft, ob Sie in Ihrem neuen Zuhause ausreichenden Empfang für Ihr Handy haben? Auch dies ist ein regelmäßig auftretender Schock, gerade in Berliner Altbauten.

Bedenken Sie bitte, dass der Wechsel des Stromanbieters meist nur dann möglich ist, wenn sie keine weiteren Verpflichtungen aus anderen Verträgen haben. Der Zeitraum der neuen Belieferung beträgt ca. drei bis sechs Wochen. A propos Zählerstand: Für Ihre Abschlussrechnung ist es elementar, dass Sie sich bitte in jedem Fall den Zählerstand des Tages der Wohnungsübergabe notieren.

Das Finanzamt – Es führt kein Weg daran vorbei

Der heimliche Wunsch, durch einen Umzug unserem lieben Finanzamt auch nur ansatzweise zu entkommen, zerplatzt so schnell wie er gefasst wird. Die Beamten müssen Sie nicht im Rahmen Ihres Umzuges informieren, dies kann durch Ihre nächste Einkommenssteuererklärung ausreichend erfasst werden. Sollten Sie allerdings in eine andere Stadt umziehen, ist es ratsam, Ihr Finanzamt hierüber schriftlich zu informieren.
#JUNKERTIPP Als Umzugsfirma für Nah- und Fernumzüge bietet die Umzugsfirma Junker Berlin auch europaweite Transporte an – beispielsweise in die Schweiz :o)

Die Fahrzeugummeldung

Die zuständige Behörde informiert Sie grundlegen, welche Dokumente für eine Ummeldung erforderlich sind. Wenden Sie sich an Ihre zuständige bezirkliche KfZ-Zulassungsstelle und beantragen Sie die Ummeldung. Die hierfür notwendigen Dokumente sind u.a. Personalausweis, Versicherungsnachweis Fahrzeugbrief, Fahrzeugschein oder die Zulassungsbescheinigung. Wenn sie alle nötigen  Dokumente vollständig haben, können Sie nun Ihr Fahrzeug innerhalb kürzester Zeit ummelden. Die Ummeldung nimmt nur wenige Minuten in Anspruch und kostet zwischen 19,50€ und 31,50€.

#JUNKERTIPP Wenn Sie Ihrer Pflicht binnen sechs Monaten nicht nachkommen, sind Sie möglicherweise gezwungen Bußgeld zu zahlen.

Die Ummeldung bei Ihrer Bank

Wenn Sie nach dem Umzug ihrer Bank treu bleiben möchten, müssen Sie Ihre Bank darüber informieren. Gleichzeitig ist es praktisch, Ihre ehemalige Filiale darüber zu informieren. Eventuell können Sie die Ummeldung auch online auf der Website der jeweiligen Bank durchführen. Falls Sie jedoch Ihre Bank wechseln möchten, müssen Konto und Kreditkarte rechtzeitig gekündigt werden und der Arbeitgeber sollte dessen bewusst sein, damit Gehaltszahlungen weiterhin auf das korrekte Bankkonto eingehen.

#JUNKERTIPP Daueraufträge zu Ihrem alten Mietvertrag sollten spätestens zum Übergabetermin gekündigt sein.

Die Post

Um Postsendungen, die für die alte Adresse bestimmt sind, zu Ihrer neuen Anschrift zu bekommen, kann ein Nachsendeantrag bei Ihrer Post beantragt werden.  Diesen Antrag können Sie entweder direkt in jeder beliebigen Filiale der Deutschen Post erteilen oder aber auch bequem online vornehmen. Beachten Sie bitte, dass Express-Sendungen sowie Pressepost im Allgemeinen nicht nachgesendet werden.

#JUNKERTIPP Die Erteilung des Nachsendeauftrag muss spätestens 5 Werktage vor Ihrem Umzug erfolgen.


Der Müll – sauber bleiben

Einen Monat vor dem Umzug sollten Sie sich bei der Abfallentsorgung anmelden, um Abfallbehälter für Restabfall und Bioabfälle zu erhalten. Sollten Sie schon über Behälter verfügen, ist es nicht gestattet diese mit zunehmen, da diese elektronisch codiert und Ihrem alten Wohngebäude zugeordnet sind. Wenn diese Abfallbehälter Ihnen gehören, müssen Sie diese abmelden und nochmals anmelden.

Haben Ihnen die Tipps weitergeholfen? Dann freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme. Gern können Sie uns auch auf unserer Facebook-Seite einen Like hinterlassen, oder uns über Google+ kontaktieren.

PS: Haben Sie sperrige Gegenständige, die Sie gerne behalten möchten, Sie brauchen aber Platz in Ihrer Wohnung? Dann sprechen Sie uns gerne auf unseren Einlagerservice an. Wir freuen uns auf Sie!

[:]